„Alexa“ oder „Siri“ haben es vorgemacht: Eine Kommunikation zwischen Mensch und Maschine ist möglich. Sogar bei komplexeren Fragestellungen. Auch im Bankalltag lässt sich Künstliche Intelligenz (KI) gut einsetzen, um die Prozesse effizienter zu gestalten, ohne den Kontakt zum Kunden zu vernachlässigen. Sprachassistenten können sich mit dem Kunden austauschen, Informationen sammeln oder Rückfragen klären. Robotic Process Automation (RPA) lässt sich problemlos in den Backoffice-Bereich integrieren. Mehr...

Mit außergewöhnlichen Produkten und Services Kunden begeistern: Darum geht es, wenn Unternehmen im digitalen Zeitalter erfolgreich sein wollen. Wer schnell beim Kunden ist, verschafft sich einen klaren Wettbewerbsvorteil. Ohne IT geht das nicht. Allerdings reichen dazu die bisherigen Ansätze in der IT-Organisation und dem IT-Management nicht aus. Ein verschärfter Wettbewerb und immer anspruchsvollere Kunden bedeuten für Unternehmen, dass sie schneller und effizienter Neues entwickeln und auf den Markt bringen müssen. Mehr...

Großbritannien verlässt die EU Ende März des nächsten Jahres. Möglicherweise gibt es aber auch noch eine Übergangsfrist bis Ende 2020. Der anfängliche Schock über das von vielen nicht erwartete Ergebnis des Referendums im Juni 2016 hat sich gelegt. Doch der Brexit bleibt wegen der ökonomischen und rechtlichen Verflechtungen zwischen den EU-Mitgliedsstaaten eine Herausforderung für Banken und Unternehmen. Das gilt vor allem dann, wenn der Firmensitz von der Insel aufs europäische Festland verlegt werden soll. Mehr...

Pages

Subscribe to RSS - blogs