Primary tabs

Innovative Systemlösung zur Optimierung des neuen NDR-Studios als automationsgestützte Senderegie

CGI, der führende Anbieter von Nachrichtenredaktionssystemen in Europa, gibt bekannt, dass der zur ARD-Gruppe zählende Norddeutsche Rundfunk (NDR) StudioDirector 2.0 in die bestehende OpenMedia-Redaktionsumgebung integriert hat.

Der öffentlich-rechtliche Radio- und Fernsehsender NDR sendet für Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg und wurde bereits vor über 15 Jahren Kunde von CGI, als er für seine Nachrichtenredaktion das Newsroom-System OpenMedia einführte. Der nächste strategische Schritt war nun die Implementierung des CGI StudioDirector 2.0 im neuen Studio NDR1, das als automationsgestützte Senderegie für das Regionalmagazin „Hamburg Journal“ und das Nachrichtenformat „NDR-Info“ dient. 

Werden Beiträge von Grund auf neu erstellt, sind sie in der Regel unkodiert und erfordern zusätzliche Arbeitsschritte, bevor sie im Automationssystem richtig laufen können. Die Integration von StudioDirector 2.0 in das bestehende OpenMedia-Redaktionssystem des NDR erlaubt es den Redakteuren, sich ganz auf den Inhalt und die Dramaturgie der jeweiligen Sendung zu konzentrieren, ohne sich mit den erforderlichen Richtlinien oder Automationsvorlagen auseinandersetzen oder alles an das neue Sendedesign anpassen zu müssen. 

CGI StudioDirector 2.0 ermöglicht Nachrichtenorganisationen das Auslagern häufig wiederkehrender, monotoner Aufgaben wie das Einfügen der MOS- (Media Object Server) Automatisierungsbefehle oder das Sicherstellen der korrekten Verlinkung bzw. Entlinkung aller verwendeten Grafikelemente vor der Ausstrahlung. Journalisten und Regisseure können das gewünschte Studio-Layout für ihre Sendebeiträge einfach aus einer vordefinierten Liste von Modellen auswählen. So lässt sich wertvolle Zeit für redaktionelle Aufgaben gewinnen und die Fehleranfälligkeit ist geringer, insbesondere bei Last-Minute-Änderungen aktueller Beiträge.  

Ein großer Vorteil von StudioDirector 2.0 ist die intuitive Bedienung. Außerdem läuft alles automatisiert ab, und das Tool kann mit bestehenden IP-basierten Systemen interagieren. Darüber hinaus spielt StudioDirector 2.0 eine entscheidende Rolle im Zusammenspiel zwischen dem Redaktionssystem und der Regie-Automatisierung. In gemeinsamer konstruktiver Arbeit zwischen dem NDR und CGI wurde weit mehr als ein innovatives Tool oder eine praktische Funktion geschaffen. Es wurde eine vollkommen neue Philosophie entwickelt, wie Redaktionen und Produktions-Crews im direkten Austausch Programme besonders effizient produzieren können. Mit der StudioDirector 2.0-Installation kann der NDR nun das volle Potenzial seines OpenMedia-Systems im Studio und in der Regie nutzen – ein weiterer zukunftsorientierter Schritt für den Sender.