Einblicke für Erfolgsfaktoren im 5G-Ecosystem

Der neue Mobilfunkstandard 5G ist seit dem Ende der Frequenzauktion mit 6,55 Milliarden Euro in Deutschland im Juni 2019 und den aktuellen Nachrichten zum Netzausbau für 4G und 5G durch die Telekommunikationsanbieter öffentlich bekannt. Doch wie ist der Stand seitens der Industrie, um den Mehrwert von 5G in einem geschätzten dreistelligen Milliarden-Volumen zu erschließen?
Einige Unternehmen sind bereits erfolgreich gestartet und erweitern die Nutzung der 5G Technologie sukzessive, wie z.B. Daimlers Kooperation mit Telefónica und Ericsson für die Automobilproduktion der Factory 56 in Sindelfingen oder Bosch für seine großen Fabriken in Feuerbach und Renningen.

In unseren Kundengesprächen CGI Client Global Insights mit global über 1.440 Entscheidern zeigen die steigende Bedeutung von Kosten-und Budgetdruck durch Covid-19 sowie die Optimierung von Geschäftsprozessen für die IT Modernisierung und Digitalisierung.
Weltweit haben 81% der Führungskräfte bewertet, dass sie ihr Geschäftsmodell für die Digitalisierung weiterentwickeln müssen – lediglich 4% gaben jedoch an, dass die Entwicklung abgeschlossen ist.
5G kann - als Emerging Technology - einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen, deren Transformation und Monetarisierung leisten. Erfahren Sie in diesem Blog wie der Einstieg in eine digitale Strategie für 5G anhand mehrerer Erfolgsfaktoren gelingen kann.

Holistische Betrachtung der digitalen Wertschöpfungskette

Aus dem Austausch mit unseren Kunden wissen wir, dass viele Unternehmen bereits intensiv in viele Emerging Technologies wie Cyber Security, Artificial Intelligence, Robotic Process Automation, und Big Data investiert haben, jedoch des Öfteren das erste Projekt viele zusätzliche Herausforderungen identifiziert.
Um diese zusätzlichen Hürden bereits frühzeitig gering zu halten, Budget für Pilotprojekte und den Zeitrahmen fest im Griff zu haben, ist eine holistische Betrachtung und Ableitung einer Strategie für die digitale Wertschöpfungskette empfehlenswert. Das gilt auch für 5G, daher sind vorab die folgenden Fragen zu stellen:

1. Marktanalyse für externe Faktoren

  • Welchen Einfluss haben politische Regularien auf die Verwendung von 5G-Technologie?
  • Welche Sicherheitsbedenken für Mitarbeiter, Anwender, Daten muss man beachten?
  • Was sind mögliche Auswirkungen auf die Umwelt? Steigt der CO2 Verbrauch oder sinkt dieser bei der Verwendung von 5G?

2. 5G Ecosystem und SWOT-Analyse

  • Welche Segmente und Märkte sind für meine 5G Produkte und/oder Services am relevantesten?
  • Welche Challenges ergeben sich durch Wettbewerber und externe Marktfaktoren?
  • Wie bewerte ich meine eigene Position im 5G Ecosystem? Was sind Stärken und geeignete Handlungsoptionen?

3. Definition der Value Proposition

  • Welche Kundenbedürfnisse kann ich durch das richtige Wertversprechen von 5G-Produkten und/oder Services in welchen Segmenten erfüllen?
  • Welche Probleme möchte ich lösen?
  • Welche 5G Use Cases sind am relevantesten?

4. Digitale 5G-Strategie

  • Welche Geschäftsmodelle eignen sich für meine Zielsegmente?
  • Welche Position im 5G-Ecosystem kann und möchte ich einnehmen?
  • Welches Betreibermodell ist für ein 5G-Campusnetz geeignet?

 

Um diese Themen zu erschließen, nutzt CGI ein detailliertes Framework, das es Unternehmen ermöglicht, den Einstieg in 5G-Investitionen erfolgreich durchzuführen.

Analyse

Zunächst ist die Analyse der Wertschöpfung zur Identifizierung von digitalen Geschäftsmodellen der erste entscheidende Schritt. Anhand von Design Thinking Workshops konnten 5G Use Cases identifiziert werden, wie z.B. tarifliche Ratenpläne für Cloud-Anwendungen im Gaming- und Sport-Bereich oder Monitoring mit Echtzeitdaten in einer Smart Factory. Daraufhin konnten unsere Experten eine Definition und technische Validierung von kritischen Erfolgsfaktoren im frühen Stadium ableiten. Dies ermöglicht wertschöpfende Schwerpunkte zu fokussieren, um eigene Stärken und Opportunitäten zielgerecht zu nutzen.

Business Case

CGI hat ein Diagnosetool entwickelt, das bei der Planung und Priorisierung von 5G-bezogenen Investitionen unterstützen kann. Das Tools bietet eine Basis, auf welcher der monetäre Nutzen von 5G Use Cases ermittelt und quantifiziert werden kann.
Basierend auf einer Anzahl relevanter Parameter (z.B. Fläche, Technologien, Lizenz-, Infrastruktur- und IT-Kosten) generiert das Tool die Kosten der notwendigen Installation und den zugehörigen Return of Investment (ROI) anhand verlässlicher Werte wie Net Present Value, Internal Rate of Return und Rückzahlungszeitraum (Payback Period).
Auch wenn ein ROI für jeden einzelnen 5G Use Case berechnet werden kann, empfiehlt es sich für die Monetarisierung Gruppierungen von Use Cases zu identifizieren und bilden wie z.B. dem Einsatz von 5G bei Logistikprozessen mit Monitoring, Tracking von verbundenem Fuhrwerk und Produktionsprozessen.

Technologie Benchmark

Für den Technologie Benchmark sind zwei Vorgehensweisen maßgeblich. Basierend auf den technischen Inputs im Business Case erfolgt ein Vergleich und eine Beurteilung verfügbarer Lösungen anhand Herstellerinterviews. Seitens unserer Architekten wird ebenfalls bewertet, welche technischen Vorteile von 5G gegenüber eventuell bereits vorhandenen Lösungen mit 4G oder WiFi 6 bestehen. In manchen Fällen macht in der Transformationsphase die Koexistenz von Technologien Sinn, bis 5G vollständig implementiert ist. So z.B. im Cloud-Programm von Volkswagen für die Smart Factory in Wolfsburg, in dem neben 5G drahtlose WLAN- und LTE-Lösungen für einen soliden ROI zum Einsatz kommen.

Technologieauswahl

Anhand einer faktenbasierten Technologieauswahl erfolgt eine unabhängige Bewertung der CGI Experten. Diese Beratungsdienstleistung beinhaltet außerdem Empfehlungen für die richtige Plattform, Hardware, Software und Best-Practice Frameworks, um die Anforderungen zu erfüllen.

Proof of Concept

Um die Durchführbarkeit zu belegen, ist ein Proof of Concept empfehlenswert. Der Machbarkeitsnachweis kann z.B. durch eine operative Bewertung der Pilotinstallation(en) für ein 5G-Campusnetz erfolgen, wie es momentan viele deutsche Autohersteller testen. Entscheidend für die weitere Projektplanung sind Kenntnisse, die frühzeitig zur Risikominimierung für Entscheidungsgrundlagen und Budget beitragen, als auch zur Validierung des fachlichen und technischen Projektumfangs berücksichtigt werden können. Zusätzlich erleichtert ein Proof of Concept die Abstimmung zur Projektinitiierung und Kommunikation mit möglichen Partnern im Vorfeld.

Go/No-Go Entscheidung

In den vorherigen Schritten wurden Fakten gesammelt und fachliche sowie technische Möglichkeiten eruiert, um eine Entscheidung zu ermöglichen. Selbst eine No-Go Entscheidung ist eine wichtige Erkenntnis. Weitere Klärungen für Budget, Zeitraum, Abhängigkeiten oder Optimierungen zur Strategie sind wertvolle Indikatoren, die beim nächsten Anlauf entscheidend sein können.

Projektplanung

Effektives Projektmanagement ist die Basis des Erfolges. CGI unterstützt Sie dabei im Projekt in allen Projektmanagement-Aufgaben, von der Kapazitätsplanung, über die Risikobewertung bis hin zur Kommunikation.

Rollout

Im Rollout stellen unsere erfahrenen und zertifizierten Projektmanager die Liefertreue und eine hohe Qualität für die Rolloutschritte der Implementierung, Projektdurchführung, Governance, Projektfortschritt und Risikomanagement sicher.

Die hier genannten Schritte stehen Ihnen selbstverständlich auch modular zur Verfügung.

Partnerschaft als Lösung zum Erfolg

Die Anfänge von 5G in den Märkten der Welt zeigen, dass diese Emerging Technology viele Geschäftsmodelle mehrfach und über einen längerfristigen Zeitraum infrage stellen wird. Im 5G-Ecosystem finden sich sowohl etablierte und sehr erfahrene Teilnehmer wie Telekommunikationsanbieter, aber auch für neue Wettbewerber wie beispielsweise Streaminganbieter für AR/VR Plattformen herrschen generell geringe Einstiegshürden.  

5G-Ecosystem

Unsere Gespräche mit Unternehmen in den Märkten ergeben, dass sich unsere Kunden einen zuverlässigen, professionellen, erfolgreichen Partner wünschen, der als “trusted advisor” die richtigen Handlungsempfehlungen geben kann.
Im Programm ENCQOR bietet CGI in Kanada Innovation-Platform-as-a-Service (IPaaS) Dienstleistungen und ermöglicht Unternehmen, Startups, Universitäten und Behörden den Zugang zu 5G-Testumgebungen und neuen Produkten und Services.

In Schweden arbeitet CGI an mehreren Lösungen, die mit der Expansion von 5G für eine Smart-City vorteilhaft sind. Die Lösung „Merlot Suite“ ist ein auf Geo-Daten basiertes Sicherheitssystem um Rettungsdienste und Krankenhäuser effizient und schnell für den Austausch von Entscheidungen zu verbinden. Auch die CGI Solution Rackenflow wird aktuell erfolgreich für die Optimierung der Stahlproduktion beim schwedischen Unternehmen Uddeholm eingesetzt. Anhand Anwendungen in den Bereichen Internet of Things, künstliche Intelligenz, virtuelle Realität können Daten effizienter ausgewertet werden, um Fehler zu vermeiden und Produktionsabläufe zu optimieren.

In UK unterstützt CGI zudem eine Smart-City Initiative zur Vernetzung und Nutzung von 5G gemeinsam mit einem großen Telekommunikationsanbieter.

Profitieren Sie von unserer weltweiten Erfahrung sowie unserer globalen Partnerschaft mit Ericsson für 5G. Unsere Branchen- und Fachexperten aus den Bereichen Telekommunikation, Internet of Things, Manufacturing, Projektmanagement und Change-Management begleiten Ihre 5G-Strategie Ende-zu-Ende durch alle Bereiche und bis zur erfolgreichen und nachhaltigen Umsetzung. 

Weitere Informationen finden Sie unter 5G

Über diesen Autor

Florian Pieper, CGI

Florian Pieper

Executive Consultant

Florian Pieper ist bei CGI als Executive Consultant im Business Consulting mit Fokus auf die Branche Kommunikation, für Medien- und Technologiefirmen tätig. Seine mehr als 10-jährige Erfahrung bei allen großen Telekommunikationsanbietern in Deutschland wendet er in verschiedenen Bereichen der digitalen Transformation, wie Anforderungs-, digitales ...

Kommentar hinzufügen

Comment editor

  • No HTML tags allowed.
  • Lines and paragraphs break automatically.
Blog-Richtlinie und Nutzungsbedingungen