Primary tabs

Sanktionsverstöße effizient vermeiden

Sanktionen sind ein bewährtes Mittel im Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Um deren Wirksamkeit sicherzustellen, erlassen internationale Organisationen und staatlichen Behörden weltweit eine Vielzahl von Regularien. Insbesondere Unternehmen im Finanzsektor müssen diese Anforderungen in ihren Geschäftsabläufen berücksichtigen, denn ein Verstoß kann weitreichende Folgen haben - von Reputationsschäden über Strafzahlungen bis hin zum Entzug der Lizenz.

Die Herstellung und fortlaufende Aufrechterhaltung der Sanctions-Compliance im eigenen Unternehmen gestaltet sich jedoch zunehmend schwieriger: Um mögliche Verstöße gegen Sanktionen und Embargos auszuschließen, gilt es zum einen die umfangreichen und zahlreichen Vorgaben gleich mehrerer Regulatoren stets im Blick zu haben. Zum anderen unterliegen die betroffenen Gesetze ständigen Änderungen und werden immer wieder um neue Sanktionen und Embargos ergänzt. Hinzu kommt  die rasant steigende Anzahl und Geschwindigkeit zu prüfender Transaktionen, die etablierte Prozesse und Systeme vor neue, komplexe Herausforderungen stellen.

Compliance-Risiken frühzeitig erkennen

Die Herausforderungen lassen sich nur mit performanten Sanctions-Screening Tools meistern, die neueste Technologien im Bereich Big Data und Künstliche Intelligenz nutzen. Doch selbst dann bleibt die regelmäßige Überprüfung der Konfiguration des eingesetzten Sanctions-Screening Tools ein Muss, um dauerhaft optimale Trefferquoten bei der Erkennung sanktionierter Entitäten zu erzielen und sowohl False-Positives als auch False-Negatives zu vermeiden. In Kooperation mit der Feindt Management Consulting GmbH (FMC) bietet Ihnen CGI Abhilfe bei der Überwindung dieser Herausforderungen durch eine einzigartige Vorgehensweise bei der Überprüfung der fachlichen Funktionsfähigkeit der von Ihnen eingesetzten Tools. Im Rahmen eines Quick Checks generieren wir synthetische Testdaten mittels derer wir die Trefferqualität Ihrer Tools überprüfen, die Ergebnisse strukturiert auswerten und Ihnen bei Bedarf Handlungsoptionen zur Optimierung aufzeigen. Mit unserem ganzheitlichen Ansatz berücksichtigen wir dabei nicht nur das Sanctions-Screening Tool an sich, sondern auch Abhängigkeiten zu anderen Systemen in der Zahlungsverkehrslieferkette sowie fachliche, regulatorische Anforderungen an Ihre Geschäftsprozesse. So bleiben Sie mit uns immer am Puls der Vorschriften und können Compliance-Risiken frühzeitig erkennen und abwenden.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserem One-Pager oder gerne auch direkt im Austausch mit unseren Experten.