Primary tabs

DSGVO NICHTKONFORMITÄT KANN 50 MILLIONEN EURO KOSTEN

Die französische Datenschutzbehörde Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés (CNIL) hat gegen Google eine Strafe von 50 Millionen Euro verhängt. Der Internet-Konzern habe gegen die seit dem 25. Mai 2018 geltende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verstoßen.

Die Entscheidung, die Strafe und auch ihre Höhe zu veröffentlichen, begründete die CNIL mit der "Schwere der festgestellten Verstöße gegen die wesentlichen Grundsätze der DSGVO: Transparenz, Information und Zustimmung".

Vor allem seien Nutzer nicht in der Lage, das „Ausmaß der Datenverarbeitung durch Google voll zu verstehen“.

An diesem  Fall wird deutlich, dass ein Verstoß gegen die DSGVO hohe Geldbußen und große Imageschäden nach sich ziehen kann.

CGI hat für Sie ein Whitepaper herausgegeben, indem wir fünf Konzepte darstellen, wie Sie nachhaltige DSGVO-Konformität erzielen können. Hierin erhalten Sie Empfehlungen zu Lösungen, die Ihnen das Leben mit der DSGVO maßgeblich erleichtern.