Primary tabs

Die Bedeutung von Outsourcing für den Zahlungsverkehr der Zukunft

Die Europäische Zentralbank (EZB) legt in ihrer Vision 2020 die Schwerpunktthemen für die kommenden Jahre zur Vereinheitlichung, Vereinfachung und Effizienzsteigerung des Euro-Zahlungssystems und somit des europäischen Zahlungsverkehrs fest. Den Banken und Finanzinstituten stehen weitreichende prozessuale und somit auch technische Veränderungen bevor. Hintergrund sind Themen wie TARGET2- und TARGET2-Securities-Konsolidierung, Instant Payment, SWIFT gpi (verpflichtende Übermittlung von Trackingdetails ab Ende 2020) oder SWIFT ISO 20022 zur Vereinheitlichung der Formate von Zahlungsverkehrsnachrichten (zum 21.11.2021). Die Umsetzung dieser Themen ist für die Institute zum Großteil durch die europäische Zentralbank oder die nationale Bundesbank verpflichtend vorgegeben. Doch auch die nicht verpflichtend vorgegebenen Themen, wie beispielsweise Instant Payment, entwickeln sich zunehmend zum Marktstandard. Deshalb stehen die Institute auch hier unter Zugzwang und müssen strategisch Position beziehen. 2018 hat die EZB im Rahmen der Einführung von Target Instant Payment Settlement (TIPS) bereits die Weichen für die anstehenden Veränderungen gelegt. Die Banken und Finanzinstitute stehen vor der Herausforderung, ihren gegenwärtigen Zahlungsverkehr auf Zukunftsfähigkeit zu prüfen und zu bewerten.

Folgende Faktoren gilt es dabei zu berücksichtigen:

  • Fähigkeit zur schnellen und wirtschaftlichen Umsetzung neuer Anforderungen und damit Steigerung der Reaktionsfähigkeit (Time to Market)
  • Qualitative und quantitative Verfügbarkeit der für die Veränderungen benötigten Fachexpertise (Veränderungsbereitschaft der Belegschaft)
  • Robustheit und gleichzeitig Flexibilität der Zahlungsverkehrsprozesse und die Zukunftsfähigkeit der technischen Zahlungsverkehrsplattform

Als Beratungsunternehmen bekommt CGI in Projekten sowie in regelmäßigen Kundenbefragungen (Voice of our Clients) vermehrt die Fragen gestellt:

Wie sieht der Zahlungsverkehr in der Zukunft aus? Wie muss sich unser Unternehmen auf die kommenden Herausforderungen einstellen? Was muss sich in der Organisation verändern, um zukünftig wettbewerbsfähig zu sein?

Das Whitepaper basiert auf der festgestellten Brisanz dieses Themas. Es liefert Anregungen zur Diskussion und dient Unternehmen zur Selbstreflektion hinsichtlich der bevorstehenden Herausforderungen.