Sulzbach, 15. Mai 2019

CGI (NYSE: GIB) (TSX: GIB.A) hat eine Vereinbarung mit Thales Alenia Space France zur Verbesserung und Wartung der Sicherheitssoftware für das Satellitennavigationssystem Galileo unterzeichnet. Der Vertrag hat einen Wert von rund 14 Millionen Euro und läuft bis Ende 2020. CGI-Experten aus Rotterdam und Toulouse arbeiten an diesem strategischen Projekt.

CGI wird die Funktionalität, Stabilität und Zuverlässigkeit der Bodeninfrastruktur von Galileo ausbauen sowie die Software für die Public Regulated Service Key Management Facility (PKMF) warten. Der Public Regulated Service (PRS) ist eines der wichtigsten Merkmale, das Galileo von anderen Satellitennavigationssystemen unterscheidet. Er stellt sicher, dass nur von der Regierung autorisierte Unternehmen Zugriff auf das sichere PRS-Signal von Galileo haben, das strenge Sicherheitsstandards in Bereichen wie Verteidigung, Strafverfolgung oder Zoll erfüllt.

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit CGI, um ein Höchstmaß an Sicherheit für Galileo sowie eine effiziente und leistungsstarke Infrastruktur zu gewährleisten", sagte Guillermo Salgado, GALILEO Ground Mission und EGNOS Programs Director, Thales Alenia Space France. "Durch die Erfahrung von CGI in den Bereichen Raumfahrt und Security sowie ihre lokale Präsenz und globalen Ressourcen können wir auf die Expertise zurückgreifen, die wir für die Einführung und den Betrieb eines der fortschrittlichsten Satellitennavigationssysteme der Welt benötigen."

"Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung im Raumfahrtbereich und unterstützen Raumfahrtkunden auf der ganzen Welt, indem wir ihre geschäftlichen und nationalen Interessen managen und CGI als vertrauenswürdigen Vorreiter in der Raumfahrt positionieren", sagte Dirk de Groot, Leiter der Geschäftseinheit von CGI in den Niederlanden.

Galileo ist das globale Satellitennavigationssystem, das von der Europäischen Weltraumorganisation gebaut und von der Europäischen GNNS-Agentur im Auftrag der Europäischen Union betrieben wird. Es ist die europäische Alternative zum amerikanischen Global Positioning System. Galileo soll im Jahr 2020 vollständig in Betrieb genommen werden. Bürger werden dann von genaueren Positions- und Zeitdaten durch Galileo-gestützte globale Navigationsanwendungen profitieren.

CGI verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung im Raumfahrtbereich. Das Unternehmen liefert komplexe, missionskritische Weltraum-Software-Systeme in Europa, Asien und Nordamerika, die Programme von der Satellitennavigation über Kommunikation und Betrieb bis hin zu weltraumtauglichen Anwendungen unterstützen.

Kontakt

CGI  Deutschland B.V. & Co. KG
Sabine Ernst, Media Lead Deutschland
T: +49 151 163 60 469
sabine.ernst@cgi.com
www.cgi.com| www.de.cgi.com