Primary tabs

Köln, 16. Juni 2021

CGI (NYSE: GIB) (TSX: GIB.A) erhält von der HIL Heeresinstandsetzungslogistik GmbH einen umfassenden Auftrag zu Hosting, Betrieb und Modernisierung der IT-Infrastruktur und Anwendungslandschaft. Die Vertragslaufzeit beträgt sechs Jahre. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 37 Millionen Euro.

HIL GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des Bundes mit Sitz in Bonn und für die Planung, Steuerung und Durchführung der Instandhaltung von definierten Waffensystemen der Bundeswehr verantwortlich. Nach einer öffentlichen Ausschreibung hat CGI den Zuschlag für die Übernahme der Betriebsverantwortung für alle IT-Services der HIL und die Betreuung von mehr als 2.000 IT-Arbeitsplätzen erhalten.  

CGI wird für HIL umfassende Leistungen vom Hosting bis zum IT-Betrieb erbringen. Dabei wird CGI das gesamte Spektrum der IT-Infrastruktur von HIL abdecken, von der Server- und Storagelandschaft über die Netzwerkkomponenten bis hin zu den Arbeitsplatzsystemen und mobilen Geräten. Zu den Aufgaben gehört unter anderem auch der Betrieb der Citrix-Umgebung und des SAP-Systems.  

Der Betrieb der HIL-IT wird in zwei CGI-Rechenzentren in Deutschland erfolgen und gewährleistet in einem Hochsicherheitsbereich mit dedizierten Systemen und Services die Einhaltung aller relevanten Grundschutz- und BSI-Anforderungen. Hierzu gehört auch, dass die Datenhaltung und Administration ausschließlich in Deutschland erfolgt.

Die Konzeption und Implementierung sowie der Managed IT-Betrieb erfolgen auf Basis der GSN (German Secure Network)-Standards von CGI, die eine zentrale und einheitliche IT-Sicherheit speziell in Hinblick auf die erhöhten Anforderungen von sicherheitsrelevanten Behörden und Unternehmen gewährleisten. GSN ist ein methodisches Vorgehensmodell, um eine arbeitsfähige IT-Infrastruktur nach Vorgaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für einen Einstufungsgrad bis VS-NfD (Verschlusssache – Nur für den Dienstgebrauch) aufzusetzen und zu betreiben. Es umfasst rund 120 IT-Services rund um die sechs Eckpfeiler Backend, Kollaboration, Kommunikation, Datenmanagement, Mobile Access und VS-NfD-Endgeräte.

CGI übernimmt die Gesamtverantwortung für die HIL-IT in Deutschland und damit auch für alle Niederlassungen und Werke, in denen Instandsetzungsarbeiten von militärischem Großgerät erfolgen. Damit erstreckt sich das Aufgabengebiet von CGI auch auf die IT-Sicherung bei Auslandseinsätzen der HIL-Mitarbeiter. 

CGI wird ebenfalls die kontinuierliche Erweiterung und Modernisierung der IT-Infrastruktur übernehmen, um dem dynamischen Wachstum von HIL Rechnung zu tragen. Aufgrund steigender sicherheitspolitischer Herausforderungen plant HIL umfangreiche Infrastrukturmaßnahmen und Investitionen in personelle Ressourcen. In enger Kooperation mit HIL wird CGI die Digitalisierung konsequent vorantreiben, etwa mit der Integration von Kollaborations- und Videoplattformen oder bei der Einführung zusätzlicher Sicherheitstechnologien.  

„CGI hat den Zuschlag für das Hosting und den Betrieb unserer IT-Infrastruktur aus mehreren Gründen erhalten. So haben uns die Qualität und Detailtiefe des Angebotes ebenso überzeugt wie die Präsentation von CGI im Rahmen der Bietergespräche. Darüber hinaus verfolgt CGI das für uns sehr wichtige Prinzip der Kundennähe, das eine Vor-Ort-Präsenz der Mitarbeiter beim Kunden gewährleistet. Mit dem umfassenden Leistungsspektrum kann uns das Unternehmen auch bei der Umsetzung zukünftiger digitaler Anforderungen optimal unterstützen“, erklärt Dr. Wolfgang Geis, CIO bei HIL. „Nicht zuletzt konnte CGI auch mit seinen zahlreichen Referenzprojekten im öffentlichen Sektor, bei der NATO und Bundeswehr sowie mit der Erfüllung aller Vorgaben an eine 'grüne', also militärische IT punkten.“

„Wir freuen uns, dass sich mit HIL ein auf höchste Sicherheitsstandards verpflichtetes Unternehmen für CGI als Hosting- und Betriebspartner entschieden hat. Unsere zentrale Aufgabe sehen wir darin, dass die HIL-Mitarbeiter ihre Tätigkeit überall mit höchster Effizienz und Sicherheit erfüllen können. Zudem werden wir HIL auch bei künftigen Herausforderungen unterstützen und aktiv in die digitale Zukunft begleiten“, betont Jens Elstermeier, Senior Vice President Consulting Services, Geschäftsbereichsleiter Defence & Intelligence bei CGI in Deutschland. „Der Vertragsabschluss zeigt erneut, wie wichtig der Standort Deutschland für die Bereitstellung umfassender, sicherer IT-Betriebsdienstleistungen ist.“ 

Über CGI
Die 1976 gegründete CGI Group gehört zu den größten unabhängigen Anbietern von IT- und Geschäftsprozessdienstleistungen weltweit. Mit 77.500 Beratern und weiteren Experten weltweit bietet CGI ein breites Portfolio an Dienstleistungen – von strategischem IT und Business Consulting über Systemintegration, Managed IT und Business Process Services bis hin zu Intellectual-Property-Lösungen. Das von CGI verfolgte Prinzip der Kundennähe und das flexible globale Liefernetzwerk unterstützen Kunden dabei, Erfolge schneller zu erzielen und ihre Organisationsstrukturen zu digitalisieren. Der im Geschäftsjahr 2019 ausgewiesene Umsatz von CGI beträgt 12,1 Milliarden kanadische Dollar. CGI-Aktien sind an der TSX (GIB.A) sowie an der NYSE (GIB) notiert. Website: www.de.cgi.com

Pressekontakt: