Der IT-Berater benötigte für den Übergang nur zwei Monate – trotz erschwerter Bedingungen durch zahlreiche individuelle Anwendungen.

Sulzbach, 30. Juni 2015

Seit April ist CGI alleiniger Ansprechpartner für alle Bereiche rund um die IT-Infrastruktur beim Anlagenbauer Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH (MHPSE). In der Regel dauert die entsprechende Übergangsphase, in der die IT-Systeme gemeinsam mit dem bisherigen Dienstleister betreut und gewartet werden, sechs bis neun Monate. Durch die Transition in Rekordzeit von nur zwei Monaten konnte MHPSE enorme Kosteneinsparungen realisieren, da der bisherige Dienstleister und CGI in einem kürzeren Zeitraum die Übergabe durchgeführt haben.

Der Rekord wurde dabei unter erschwerten Bedingungen erreicht. Denn in den vergangenen zwölf Jahren wurden viele Anwendungen individuell an die speziellen Bedürfnisse von MHPSE angepasst. Entsprechend gab es sehr wenig Standards und die Übertragung des notwendigen Wissens war sehr aufwendig. Schließlich ist der Anlagebau ein sehr komplexes Geschäft mit vielfältigen Prozessen und Systemen, die von CGI übernommen, verstanden und gehandhabt werden mussten.

Neben der hohen Kosteneinsparung erbrachte die schnelle Übergangszeit auch den Vorteil, dass das Kerngeschäft sowie die Arbeit beim Kunden und seinen Töchtern weitgehend ungestört blieben. So konnten sich die Mitarbeiter schneller wieder ihrer täglichen Arbeit widmen. Nun hostet CGI die IT-Infrastruktur in einem kombinierten Servicemodell aus Remote Support und On-Site-Support. Vom neuen Service profitieren auch die Rheinhausener Service-Tochter von MHSPE sowie die dezentralen Kraftwerksbaustellen von MHPSE.

Mehr Informationen zum Outsoucing-Projekt von Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe.

„Wir sind begeistert, dass das hochgesteckte Ziel erreicht wurde“, freut sich Norbert Maier, Senior Vice President IT bei MHPSE. „Unser Dank gilt CGI für die extrem schnelle und reibungslose Abwicklung der Transition. Nun profitieren wir von einem starken Partner, der uns alle Leistungen aus einer Hand liefert.“

„Die kurze Übergangsphase ermöglicht uns einen schnellen Start mit klaren messbaren Leistungen aus den entsprechenden Service Level Vereinbarungen“, erklärt Stefan Wichert, Vice President Outsourcing Deutschland bei CGI. „So können wir die bei uns üblichen hohen Qualitätsstufen der Services auch MHPSE vollumfänglich bieten.“

Pressekontakt:
CGI

Sabine Ernst, Media Lead
T: +49 6196 7742-463, sabine.ernst@cgi.com