Primary tabs

London, United Kingdom, 29. Januar 2020

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) arbeitet mit CGI (NYSE: GIB) (TSX: GIB.A) an der Entwicklung eines als Carnot-Sat bezeichneten Toolkits für die integrierte Funkplanung heterogener terrestrischer / Satelliten-Netze, das Netzbetreibern die Möglichkeit geben wird schneller und effizienter 5G-Netze mithilfe von Satelliten zu entwerfen und zu optimieren.

Durch die Nutzung der Satellitenkonnektivität wird Carnot-Sat eine beschleunigte Bereitstellung von 5G ermöglichen, die Kosten für die Einführung von großen und ländlichen Netzen senken und die Möglichkeit bieten, neue Hybriddienste für Anwendungen wie vernetzte Autos und flächendeckende Machine-to-Machine- / IoT-Systeme einzuführen. CGI wird die Lieferung des Toolkits leiten, einschließlich Systemdesign, -entwicklung und -integration, und dabei auf der Erfahrung sowohl in der Satellitenkommunikation als auch in der Telekommunikation aufbauen.

Das Carnot-Sat-Tool ist das erste seiner Art und ermöglicht es Benutzern, Szenario basierte Modellierungen durchzuführen und Anwendungsfälle für eine Reihe vertikaler Märkte zu untersuchen. Durch die Konzentration auf die Vorteile von Satellitennetzen wird der Markt für 5G geöffnet, indem gezeigt wird, dass Satellitennetze effizient und zum Nutzen des Netzbetreibers in das System eingebunden werden können. Das Tool wird die Palette der im Handel erhältlichen RAN-Planungstools (Radio Access Network) ergänzen und ein System aufbauen, das vorhandene Arbeitsabläufe als Teil der integrierten Funkplanungsfunktion von CGI unterstützt.

„Der Weltraum für 5G ist eine Angelegenheit von strategischer Bedeutung für die Europäische Weltraumorganisation", sagt Georgios Ziaragkas, Technischer Referent für die Carnot-SAT-Aktivität. ''Im Rahmen des ARTES Core Competitiveness Programms unterstützt die ESA die CGI bei der Entwicklung effektiver Werkzeuge, die die Satellitenintegration in 5G-Netzwerke ermöglichen, mit direktem Nutzen für die Satcom-Akteure der ESA-Mitgliedstaaten".

Shaun Stretton, Vizepräsident für Satellitenkommunikation und Weltraum-Datenplattformen bei CGI in Großbritannien sagte: "Dies ist ein aufregendes Projekt, das die Satcom-Bodensystem- und Telekommunikationsexpertise der CGI zusammenführt. Nach Gesprächen mit Mobilfunknetzbetreibern und anderen wichtigen Interessenvertretern für 5G wurde klar, dass eine der anfänglichen Herausforderungen der effiziente Ausbau von Netzwerken ist, während es sowohl in Großbritannien als auch weltweit viele Standorte gibt, die keinen ausreichenden Zugang zu terrestrischer Konnektivität haben, um eine 100%ige 5G-Abdeckung zu unterstützen. Die Lösung besteht darin, die aus dem Weltraum verfügbaren globalen Konnektivitätskapazitäten effizient und integriert zu nutzen, und Carnot-Sat wird den 5G-Planern das dafür erforderliche Instrumentarium zur Verfügung stellen".

Catherine Mealing-Jones, Direktorin für Wachstum bei der britischen Raumfahrtbehörde: "Das Vereinigte Königreich ist ein führender Investor in der Telekommunikationsforschung der ESA und hat kürzlich zusätzliche 250 Millionen Pfund zur Unterstützung von Projekten unter der Leitung innovativer Unternehmen wie CGI bereitgestellt. "Die Raumfahrttechnologie ist für die erfolgreiche Einführung von 5G und der allgegenwärtigen Konnektivität im Allgemeinen von entscheidender Bedeutung. Dieses Programm wird Menschen und Gemeinschaften im ganzen Land dabei helfen, Zugang zur nächsten Generation digitaler Dienste zu erhalten und den florierenden Raumfahrtsektor Großbritanniens und die Wirtschaft insgesamt zu fördern".

Als Teil des Projekts wird CGI sein hochmodernes 5G-Accelerator-Lab nutzen, um die Vorteile integrierter satellitengestützter und terrestrischer Systeme mit Hilfe von Over-the-Air-Tests zu erforschen und zu demonstrieren. Das Tool-Set wird auch auf dem Geodaten-Management-Tool der CGI, GeoData360, einer hochmodernen Plattform für die Verarbeitung großer Geodaten, aufbauen.

CGI liefert seit über 40 Jahren komplexe, missionskritische Weltraum-Software-Systeme für Kunden in ganz Europa, Asien und Nordamerika zur Unterstützung von Satellitennavigation, Kommunikation und Betrieb bis hin zu weltraumgestützten Anwendungen.

 

Pressekontakt:
Paul Butler
External Communications Manager
p.butler@cgi.com
T.: +44 (0)7920 784199