Primary tabs

Sulzbach, 13. Januar 2016

CGI ist bereits seit 15 Jahren für die Wartung und Weiterentwicklung von hochverfügbaren Fertigungsleitsystemen an mehreren Standorten der thyssenkrupp Steel Europe AG zuständig. Beide Unternehmen haben jetzt ihre erfolgreiche partnerschaftliche Zusammenarbeit um weitere drei Jahre bis 2018 verlängert.

CGI hat die Verlängerung und Erweiterung seiner erfolgreichen Partnerschaft mit der thyssenkrupp Steel Europe AG bei der Wartung und Weiterentwicklung von Fertigungsleitsystemen an mehreren Standorten des europaweit führenden Anbieters von Qualitätsflachstahl bekanntgegeben. Mit seinem Application Management bietet CGI einen Komplettansatz für Wartung, Support, Qualitätssicherung und kontinuierliche Weiterentwicklung von Mission-Critical-IT-Applikationen.

Der jetzt verlängerte Vertrag hat eine Laufzeit von 2015 bis 2018 und umfasst ein Volumen von fünf Millionen Euro. CGI ist bereits seit dem Jahr 2000 für die Wartung und Weiterentwicklung von standortübergreifenden Fertigungsleitsystemen verantwortlich. Durch ein ständig verfeinertes Service Management konnte CGI innerhalb von zwei Jahren den Aufwand für die Fehlerbehebung auf rund ein Drittel reduzieren. Darüber hinaus gelang es CGI durch ein konsequentes methodisches Vorgehen im 24x7-Betrieb einen zuverlässigen Betrieb sicherzustellen. Für thyssenkrupp Steel Europe bedeutet dies erhebliche Effizienzgewinne. Zudem waren keine nennenswerten Überschreitungen der Service-Level zu verzeichnen, das heißt, thyssenkrupp Steel Europe profitierte durch einen ausfallsicheren Betrieb seiner Fertigungsleitsysteme.

„CGI ist für uns ein strategischer Partner im Bereich der Mission-Critical-Fertigungsleitsysteme“, sagt Ralf Pütz, Lieferantenmanager bei der thyssenkrupp Steel Europe AG. „CGI bietet uns Lösungsansätze, die auf der einen Seite helfen, Kosten im Betrieb zu senken, und auf der anderen Seite, die Systeme strategisch weiterzuentwickeln.“

„Wir freuen uns über das hohe Vertrauen, das uns thyssenkrupp Steel Europe mit der Vertragsverlängerung bezüglich der Wartung und Weiterentwicklung seiner unternehmenskritischen Systeme entgegenbringt“, erklärt Carsten Thummes, Account Executive für thyssenkrupp bei CGI in Deutschland. „Mit unseren bewährten und zertifizierten Service-Management-Methoden gewährleisten wir bei thyssenkrupp einen höchst zuverlässigen Betrieb der Fertigungsleitsysteme, der dem Unternehmen hilft, seine Wettbewerbsfähigkeit weiter zu steigern.“

Der Stahlbereich von thyssenkrupp gilt als Vorreiter bei der Entwicklung neuer Hightech-Stähle und setzt Maßstäbe bei Oberflächen- und Verarbeitungstechnologien. Eine der Voraussetzungen für die Herstellung innovativer Produkte ist eine gesicherte IT-Steuerung des Fertigungsprozesses.