Media Center
News

In Zeiten des IT-Fachkräftemangels sind Mitarbeiterempfehlungen das A und O

Sulzbach, 25. September 2017 -  

CGI schafft es als attraktiver Arbeitgeber, auch in Zeiten einer verstärkten Nachfrage nach Arbeitskräften seinen Personalbestand weiter zu erhöhen – und dies bei einem allseits beklagten Mangel an IT-Spezialisten.

Der Bedarf an IT-Fachkräften ist enorm. Ende letzten Jahres waren laut einer Bitkom-Studie 51.000 Positionen, und damit 20 Prozent mehr als im Jahr 2015, unbesetzt. Allein auf die Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche inklusive der Softwareanbieter und IT-Dienstleister entfielen rund 40 Prozent der ausgeschriebenen Stellen. Nach Experten-Einschätzungen ändert sich an dieser Situation auch in diesem Jahr wenig. Der grundsätzliche Mangel an IT-Fachkräften wird sich in Zukunft sogar noch weiter verstärken. Besonders Fachkräfte in den Bereichen IT-Security, IT-Architektur und Digitale Transformation stehen aktuell hoch im Kurs, da sie händeringend gesucht werden, um Unternehmen optimal auf dem Weg in die Digitale Transformation zu begleiten.

Trotz der aktuellen Situation auf dem Arbeitsmarkt ist es CGI durch eine aktive Ansprache potenzieller Bewerber gelungen, im bisherigen Verlauf des Jahres 2017 bereits 500 Mitarbeiter mehr als im Vorjahr einzustellen. CGI hat dazu gezielt den Kontakt mit den Talenten auf Hochschul- und Absolventenmessen, Hackathons, Konferenzen und Fachmessen, Trainings und Workshops gesucht. Dazu kommt die Talentansprache in den sozialen Medien wie Facebook und den Business-Netzwerken wie LinkedIn und XING. CGI sucht gezielt nach Softwareentwicklern, BI-Experten, Digital Transformation Consultants, IT-Security-Experten, IT-Architekten, Projektmanagern und Business-Analysten.

Aktives Netzwerken ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Dafür muss man wissen, wo sich die gesuchten Talente aufhalten. In einem hart umkämpften Arbeitsmarkt genügt es nicht mehr, Stellenanzeigen zu posten und dann zu warten, wer sich meldet. Gute Erfahrungen hat CGI mit Empfehlungen durch die eigenen Mitarbeiter gemacht. Sie wissen, wo sich die gesuchten Fachkräfte aufhalten und können die erste Kontaktaufnahme anbahnen. Das Ergebnis spricht für sich: mehr als 40 Prozent aller Neueinstellungen gehen auf Mitarbeiterempfehlungen zurück. Die Mitarbeiter leisten damit einen wesentlichen Beitrag für das positive Wachstum von CGI.

Die kooperative und mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur macht CGI besonders für Mitarbeiter der Generation Y zu einem äußerst attraktiven Arbeitgeber, da das Unternehmen neben guten Arbeitsbedingungen sowie modernen Personalinstrumenten, Talente fördert und sich in der Mitarbeiterorientierung weiterentwickelt – belegt durch die Zertifizierung des unabhängigen Top Employer Instituts.

„Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung müssen unsere Mitarbeiter immer besser und flexibler auf die Anforderungen unserer Kunden reagieren können. Aus der aktuellen CGI-Global-1000-Kundenumfrage wissen wir, dass sich deutlich mehr als die Hälfte unserer Kunden mitten in der Digitalen Transformation befinden – sei es in einem Proof of Concept oder bereits im produktiven Stadium. Viele wollen das Tempo und die Reichweite ihrer Digitalisierungsprojekte noch einmal deutlich erhöhen“, sagt Torsten Straß, Senior Vice President von CGI in Deutschland. „Sie suchen deshalb gezielt die Zusammenarbeit mit einem Partner wie CGI. Unsere Mitarbeiter und wir als Unternehmen verfügen über vielfältige Erfahrungen aus Digitalisierungsprojekten in allen Branchen. Dieses Know-how bauen wir ständig weiter aus und verstärken uns dabei gezielt mit erfahrenen Mitarbeitern, aber auch mit Nachwuchskräften, die wir weiterbilden und fördern. Damit setzt CGI seinen Wachstumskurs weiter fort und ist bestens für die Herausforderungen der Digitalen Transformation gerüstet, um Kunden optimal dabei zu unterstützen, ihre Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit zu stärken.

Weitere Informationen gibt es unter: https://www.de.cgi.com/karriere