Process Industries

Digitalisierung, Modularität und integriertes Design für höchste Prozessqualität

Für Unternehmen aus Branchen wie Pharma, Kosmetik oder Chemie ist moderne Prozessautomatisierung längst zum wesentlichen Eckpfeiler für effiziente verfahrenstechnische Prozesse geworden. Energie- und Ressourceneffizienz sowie der Einsatz neuer Technologien sind heutzutage nötiger denn je, um Produktionsvorteile mit Durchsatzoptimierung bei höchster Prozessqualität zu generieren. Um eine höchstmögliche Flexibilisierung der Produktion und eine gleichzeitig gesteigerte Produktivität zu erreichen, braucht es eine Durchgängigkeit der Datenlandschaft.

Neben der Energie- und Rohstoffeffizienz wird die Zukunft der Prozessindustrien im Wesentlichen geprägt von den Themen Digitalisierung, Modularität, integriertes Prozessdesign und Process Analytical Technology (PAT). Aber auch die Diskussion um die Möglichkeiten von Industrie 4.0 hat hohe Relevanz für die Prozessindustrie.

CGI arbeitet seit über 30 Jahren erfolgreich mir Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Pharma, Kosmetik und Lebensmittelherstellung zusammen. Für unsere Kunden erarbeiten wir Lösungen zur Optimierung, Flexibilisierung und Modularisierung ihrer verfahrenstechnischen Prozesse. Außerdem entwickeln wir Konzepte für eine weitergehende Digitalisierung der Produktion und Automatisierung von intelligenten Prozessanlagen. Angefangen bei der Bestellung und Lieferung der Rohstoffe über die Fertigstellung und Auslieferung sollen Verfahrensschritte mit den Möglichkeiten neuer Technologien kontinuierlich und störungsfrei ablaufen und Produktionsanlagen bei wechselnden Kundenaufträgen und Mengen zudem optimal und effizient genutzt werden.

Produktionsprozesse optimal planen, steuern und überwachen mit BICEPS

Mit der CGI Solution, dem ERP- und MES-System, BICEPS planen, steuern und überwachen wir u.a. die Produktionsbetriebe namhafter Hersteller in Deutschland und Europa. BICEPS ist modular aufgebaut, daher kann jeder Teil auch als sinnvolle Ergänzung eines bereits bestehenden Systems genutzt werden. Aufgrund der Modularität lässt sich das Produkt flexibel an spezifischen Anforderungen anpassen und ermöglicht sowohl kleine Einstiegslösungen, die schrittweise ausgebaut werden können, als auch eigenständige Lösungen oder hochkomplexe Steuerungen unterschiedlicher Anlagen.

Mit unserer Erfahrung und Expertise unterstützen wir Sie in folgenden Einsatzgebieten

  • Enterprise Resource Planning (ERP) Systeme für Einkauf, Verkauf, Materialbedarfs- und Ressourcenplanung
  • Manufacturing Execution Systeme (MES) verwalten die Herstellungs- und Verpackungsaufträge. Diese Systeme steuern und überwachen auch die Anlagen im produktiven Bereich
  • Intelligente oder herkömmliche Schnittstellen zu den Anlagen liefern die wesentlichen Informationen für die Maschinendaten- (MDE) und Betriebsdatenerfassung (BDE)
  • Warehouse Management-Systeme (WMS) für die gesamte Betriebslogistik (Wareneingänge, interne Materialtransporte und Versandlieferungen)
  • Quality Management-Systeme (QMS/LIMS) überwachen mit Prüfvorschriften, Prüfaufträgen und Musterzugverwaltung alle Aufgaben für das Labor